header image 2 header image 2  
Impressum
 
 
 
Feuerwehrsport der Klein Raddener

 

Es hat alles im Jahr 2004 angefangen. In diesem Jahr wechselten 2 Kameraden aus der Jugend zu den Männern, 1 Kamerad hatte nach seiner Ausbildung im Westen eine Arbeitsstelle hier in der Nähe gefunden und ein weiterer Kamerad, der wenige Zeit vorher wieder nach Klein Radden zog, kam auch dazu.

So hatten wir wieder 7 bis 9 Leute zusammen, die alle endlich mal etwas erreichen wollten, da sie diesen Sport mit viel Spaß ausübten. Im Jahr 2004 stand der Stadtausscheid auf dem Plan, wobei es als Ziel galt, unter die besten 5 zu kom- men. Wir übten nun 2 - 3 mal vor dem Ausscheid, als sonst einmal ein Tag davor.
Auch hatten uns die Kameraden aus Ragow immer unterstützt bzw. uns den einen oder anderen Tipp gegeben, wofür wir ihnen heut noch danken.

Beim Stadtausscheid erreichten wir mit etwas Glück den 3.Platz und qualifizierten uns damit gelichzeitig für den Kreisausscheid 2005. Wir alle waren sehr zufrieden, da wir unsere Erwartung sogar getoppt haben.

Im Jahr 2005 stand für uns wieder mal der Stadtausscheid, aber diesmal auch der Kreisausscheid auf dem Programm. Dafür bekammen wir endlich die für Wettkampf geeigneten 15m C-Schläuche. Am 7.5 folgte zunächst der Kreisausscheid in HOHENBOCKA, bei dem wir einen sehr guten 11.Platz von 30 erreichten.

nach Kreisaussscheid Unsere Truppe nach dem Kreisausscheid in Hohenbocka

Dafür fingen wir schon einen Monat vorher an zu üben...
Es folgte ein kleiner Ausscheid in Hindenberg.
Wir wurden zu den Pokalläufen von Wilmersdorf Stöbritz und Ragow eingeladen, wo wir aber mehr oder weniger an Erfahrung gewonnen haben, als eine gute Platzierung. Dort starteten sehr gute Mannschaften aus ganz Brandenburg, die diesen Sport schon intensiver und länger ausübten.
Der letzte Ausscheid war der Stadtausscheid in Kittlitz. Dort erreichten wir den 2.Platz und sicherten uns erneut die Teilnahme am Kreisausscheid für das Jahr 2006. Beim Knotenbinden wurden wir sogar erster.

Im Jahr 2006 gründeten wir nach langer Überzeugungskraft eine Klein Raddener FRAUENMANNSCHAFT. Wir übten nun meist zusammen und gaben hier und dort den einen oder anderen Ratschlag. Beim Stadtauscheid, der bei uns durchgeführt wurde hatten sie leider kein Glück, der B-Schlauch löste sich von der Pumpe und es reichte leider nur noch für den 4.Platz. Wir wußten, wäre dies nicht passiert, wäre der Sieg drin gewessen.
Die Männer schafften es zum ersten Mal in der Geschichte der Wehr Klein Radden, einen 1.Platz zu erreichen. Wir waren sehr Happy darüber.
In Lindenau zeigten unsere Frauen, was sie im Stande sind, zu leisten. Sie holten sich ihren ersten Sieg, für die Männer reichte es leider nur für den 4.Platz.
Beim Kreisauscheid hatten die Männer leider Probleme, dass Wasser war zu schnell, der Verteiler wurde zwangsweise zu früh abgesetzt und das Spritzen zu schlecht. Die Entäuschung war sehr groß, denn es reichte nur zum 10.Platz und wir hatten uns nicht für den Landesausscheid im Jahr 2007 qualifiziert.
Das mußten wir erstmal wegstecken, denn die nächste Möglichkeit auf eine Qualifizierung gab es erst im Jahr 2008...
Wir übten trotzdem weiter und meldeten uns im Wanderpokallauf in Sergen zurück. Dort erreichten wir im Vorlauf mit einer Zeit von 28,34 den 1.Platz von 42 Männermannschaften. Im Finallauf reichte es mit einer 30er zeit für den 4.Platz. Wir waren zwar etwas entäuscht, dass wir es nicht aufs Treppchen geschafft haben, aber doch zufrieden mit dem Ergebnis.
Im Anschluß daran bestellten wir uns 2 neue Sauglängen, beide jeweils 2,5meter lang, da wir in Sergen nicht mehr mit unseren alten Sauglängen(3 Stück a 1,60meter) starten durften, wir aber zum Glück die Sauglängen von der FFW Ragow nutzen konnten.


So starteten wir in Sergen

In den restlichen Ausscheiden, wie in Wilmersdorf Stöbritz, Beeskow, Merzdorf und Groß Schacksdorf sammelten wir mehr oder weniger Erfahrung als gute Plätze.

Das Jahr 2007 begann sehr positiv, da unser Feuerwehrverein beschloss, uns einen kompletten Satz folierte Schläuche (3 B- und 4 C-Schläuche) zu kaufen.
Unsere Männermannschaft war bei insgesamt 11 Wettkämpfen beteiligt.
Unsere Frauen waren bei 5 Wettkämpfen mitgereist.
Wir haben in dieser Zeit bei 9 Wettkämpfen immer eine Zeit unter 30 Sekunden geschafft. Bei den restlichen 2 Wettkämpfen wurden wir durch Materialfehler gestoppt.
Beim Kreisausscheid in Bronkow löste sich der B-Schlauch von der Pumpe und wir mussten letztendlich aufgeben, da unser Wasserbehälter mit 1000 Liter aufgebraucht war und die Zielgeräte noch nicht ausgelöst waren.
Der 2te Materialfehler ereignete sich im Pokallauf in Ragow, in den wir mit großer Erwartung auf eine Topplatzierung gegangen sind. Dort brach am Verteiler beim linken C-Ausgang eine Ecke weg, was zur Folge hatte, dass sich der C-Schlauch löste. Das kostete viel Zeit und es reichte dann nur noch für eine 38er Zeit und dem 21.ten von 38 Plätzen.
Unsere Frauen waren mit einem 2. Platz in Stöbritz sehr erfogreich.
Im Großen und ganzen haben wir uns wieder zum Vorjahr gesteigert. Wir sind wiederholt Stadtmeister geworden, sind in Jethe und Lindenau 2.ter,
in Merzdorf 3.ter, in Preußnitz 4.ter und in Sergen bzw. Groß Schacksdorf 5.ter
.

Stadtmeister 2006 Stadtmeister 2007

Stadtausscheid 2006 - der 1.te Sieg!

von oben links:
Roberto M., Marek E., Mathias S., Silvio M.
unten, von links:
Denis B., Gerd S., Matthias J.

 
Stadtausscheid 2007 - der 2.te Sieg!

von oben links:
Nico J., Matthias J., Norman J., Dirk E.
unten, von links:
Michael S., Silvio M., Roberto M.

Das Jahr 2008 ist / wird für uns von großer Bedeutung.
Es steht viel Arbeit für unseren 1.Spreewald-Cup an. Außerdem der Versuch der Qualifikation für den Landesaussscheid 2009 beim Kreisausscheid in Gahlen!
Fazit:
Wir qualifizierten uns mit einem 2.Platz beim Kreisausscheid in Gahlen für LAND 2009, erreichten bei 19 Wettkämpfen 6mal Platz 1, 6mal Platz 2 und 1mal Platz 3! Als erste Mannschaft in Brandenburg erreichten wir im Juli eine Zeit unter 23 Sekunden. Alles in Allem das erfolgreichste Jahr der FF Klein Radden. Weitere Infos unter Erfolge ersichtlich bzw. auf der Startseite auf Seite 2 zu finden...
Gruppenbild der Männer + gewonnenne Pokale

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Jahr 2009 ist das entscheidene Jahr für uns, angefangen mit der Verteidigung der Titel aus Seelow und Wil. Stöbritz bis hin zum erfolgreichen Abschneiden bei der erstmaligen Teilnahme beim LAND...
Wir wollen uns weiter konstant auf hohem Niveau weiterentwickeln und verbessern. Mal schauen, was letztendlich dabei rauskommt...
Fazit:
Wir starteten gut ins Wettkampfjahr. Den Titel in Seelow konnten wir erfolgreich verteidigen. In Wil. Stöbritz verpassten wir die Titelverteidigung nur knapp und landeten auf dem 2.Platz. Insgesamt erreichten wir bei 21 Wettkämpfen 6x Platz 1, 6x Platz 2 und 3x Platz 3, stellten 7 Bahnrekorde im Land Brandenburg auf und erreichten 12x eine Zeit unter 25 sec, wobei unsere Bestzeit bei 22,01 sec in Seddin gestoppt wurde.
Bei der Landesmeisterschaft in Rhinow erreichten wir bei unserer Erstteilnahme einen guten 5.Platz. Nach dem 4.Lauf des BB-Cups wurden wir in der Gesamtwertung Vizemeister hinter Neuendorf und qualifizierten uns damit für den 2.Supercup im Jahr 2010.
Gruppenbild der Männer + gewonnenne Pokale ---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Jahr 2010 wird wie schon 2009 mit der Verteidigung des Titels aus Seelow beginnen. Der Höhepunkt des Jahres wird die Teilnahme am 2.Supercup im August sein. Wo wird dieses Jahr die Bestzeit stehen bleiben?
 
Soviel so gut. Das Jahr ist vorrüber und wir schauen ein weiteres Mal auf eine erfolgreiche Saison zurück. Wieder einmal konnten wir zeigen, dass die Erfolge der letzten 2 Jahre keine Zufälle waren, sondern Ergebnisse vieler Trainingsstunden. Wir konnten beim 7. Nachtpokallauf in Seelow Geschichte schreiben, in dem wir den Cup das 3. Mal in Folge gewannen. Damit hat der Wanderpokal seinen festen Platz in unserem Feuerwehrhaus. Auch unseren Spreewald-Cup 2 Wochen später konnten wir nach 2008 ein weiteres Mal für uns entscheiden. Unsere Jahresbestzeit wurde dort bereits mit 21,29 Sekunden gemessen.
In Summe starteten wir bei 18 Wettkämpfen und heraus gekommen sind 8 Mal der 1. Platz und 4 Mal der 2. Platz. In 5 Pokalläufen erreichten wir eine 21er Zeit, davon waren 2 Zeiten auf dem 1.Rohr bei 20,xx fertig. Diese Jahr konnten wir 9 neue Bahnrekorde aufstellen.Wir wurden seit 2006 das 4. Mal Stadtmeister und verteidigten bei 3 von 4 Wettkämpfen unsere Siege aus dem Vorjahr.
Beim 2. Supercup in Wittenberg konnten wir uns als bestes Team aus Brandenburg durchsetzen und schafften hinter Nudersdorf I den 2.Platz mit 21,46 Sekunden, wo uns nur 0,03 Sekunden zum Sieg fehlten. Bei unserer Kreismeisterschaft (OSL) in Peikwitz sind wir leider knapp geschlagen Zweiter geworden, konnten uns aber direkt und zum 2. Mal in Folge für die Landesmeisterschaft 2011 in Lübbenau qualifizieren.
Alles in allem war 2010 ein sehr erfolgreiches Jahr und die FF Klein Radden hat nun schon 22 Siege und 19 Mal den 2. Platz seit 2004 zu verzeichnen.
Gruppenbild der Männer + gewonnenne Pokale

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Jahr 2011 beginnt wie immer mit dem 1.Lauf im BB-Cup und dem Nachtlauf in Seelow. Dort haben wir 2011 die Möglichkeit, den 4.! Sieg in Folge perfekt zu machen. Der Höhepunkt des Jahres wird die 2. Teilnahme bei der Landesmeisterschaft von Brandenburg bei uns in Lübbenau sein.
Highlight des Jahres war der erstmalige Gewinn der Kreismeisterschaft im OSL Kreis. Auch erreichten wir das erste Mal eine Zeit unter 21 sec. Zum dritten Jahr in Folge machten wir schlie├člich die Siege beim REMA-Cup als auch beim Nachtpokallauf in Merzdorf perfekt.
Gruppenbild der Männer + gewonnenne Pokale

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Jahr 2012 war ein Jahr, in dem erstmals die neue Wettkampfordnung in den Wettkämpfen Anwendung fand. Höhepunkt des Jahres war sicherlich der erstmalige Gewinn des BB-Cups als auch der 30. Sieg der Sportgeschichte der FF Klein Radden seit Zählung (2003). Mit einer fabelhaften Zeit von 20,91 sec erreichten wir noch den 3. Platz bei der 1.Superliga, stiegen mit der Zeit gleichzeitig auf den Thron der TOP20 von zieleinrichtung.de. Erstmals erreichte ein Team aus Deutschland unter der WKO eine Zeit unter 21 sec.
Gruppenbild der Männer + gewonnenne Pokale

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Jahr 2013 und es ging weiter mit vielen top Platzierungen und Wertungszeiten. Der Höhepunkt war der endlich erreichte Sieg beim Nachtpokallauf von Vattenfall in Schwarze Pumpe. Wo ein Höhepunkt zu finden ist, ist meist ein Tiefpunkt nicht weit entfernt... Dieser ereilte uns bei der 3. Teilnahme an den Landesmeisterschaften des Landes Brandenburg. Dort auf Siegkurs liegend setzte uns ein Materialfehler am Verteiler schachmatt und der Traum vom erstmaligen Sieg einer Landesmeisterschaft zerplatzte innerhalb einer Sekunde. Der Teamgeist machte dies nach kurzer Zeit vergessen und wir setzten noch einmal ein Ausrufezeichen beim letzten WK des Jahres. in Merzdorf sicherten wir uns mit der Saisonbestzeit von 21,31 sec den 1.Platz.
Artikel noch offen!
Gruppenbild der Männer + gewonnenne Pokale

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Jahr 2014

FORTSETZTUNG folgt zu gegebener Zeit...

 

 

Box für Lob, Kritik

und und und :)